Einspeiseabrechnung für EEG/KWKG-Anlagen


Das EEG/KWKG-Abrechnungs-Modul in FirstNet beinhaltet alle für einen Netzbetreiber relevanten Funktionen zur Abrechnung der Einspeisevergütungen nach EEG und KWKG. Die erzeugten Rechnungen dienen als Grundlage für das Reporting gegenüber dem ÜNB und der BNetzA.

Die Anlagen werden in Bezug auf das Messkonstrukt und die Zusammensetzung aus Teilanlagen in den Stammdaten als Zählpunkte und Zähler und deren Verknüpfungen abgebildet. Dadurch sind alle gängigen Konfigurationen abbildbar.

Zur Abrechnung werden die Vergütungskategorien als Preisblätter hinterlegt. Die Aufteilung der eingespeisten Energie auf die leistungsabhängigen Zonen der Kategorie erfolgt automatisch. Ebenso automatisch erfolgt die Aufteilung der Energie auf verschiedene Anlagenteile, wobei unterschiedliche Inbetriebnahmejahre bei der Bepreisung berücksichtigt werden. Für die Abrechnung von KWK-Anlagen kommen die Preispositionen KWK-Vergütung, Einspeisevergütung und vermiedene Netznutzungsentgelte zum Ansatz.

Zwischen dem Betreiber der Einspeise-Anlage und dem Netzbetreiber werden Einspeiseverträge abgeschlossen. Die Verträge sind den Zählpunkten der Anlage und den Preisblättern zugeordnet. Durch die Zuordnung von Preisblättern zu Messung und Abrechnung können Gebühren des Netzbetreibers mit der Einspeisevergütung verrechnet werden. Am Vertrag können weitere Parameter der Einspeisesituation beispielsweise Festlegungen zum Eigenverbrauch und der Eigenvermarktung hinterlegt werden. Funktionen zur Berechnung von Entschädigungszahlungen im Falle von Einspeisemanagement-Maßnahmen sind in Vorbereitung.

Bei der Rechnungserstellung wird die produzierte, bzw. eingespeiste Energie aus Zeitreihen oder Zählwerkständen ermittelt und mit den Vergütungskategorien verrechnet. Jede Kategorie wird als gesonderte Rechnungszeile ausgegeben. So gibt die Rechnung ausführlich Auskunft über die Vergütung der Einspeisung, des Eigenverbrauchs, der fiktiven Rücklieferung und Gebühren des Netzbetreibers. Zuvor ausgezahlte Abschläge werden in der Rechnung berücksichtigt.

Die geprüften Rechnungen/Gutschriften werden auf den Konten der Einspeiser verbucht und können von dort aus als elektronische Banküberweisung ausgezahlt werden.

Vorgefertigte Vorlagen ermöglichen die übersichtliche Formatierung der Einspeiseabrechnung, beispielsweise im Word-, Excel- oder PDF-Format.


zu Dienstleistung / Produkte